01.12.2015 in Kommunalpolitik

SPD-Räte auf Informationsfahrt mit Bürgern nach Dießen und Inning a. Ammersee

 

Die SPD-Fraktion stellte in der vergangenen Gemeinderatssitzung den Antrag, dass das Gremium sich die zwei  Pflastermusterflächen, die ein paar Wochen auf dem Marktplatz ausgelegt waren,  auf größeren Flächen in anderen Orten anschauen möge.

Die Mehrheit der Räte lehnte dies ab und so fuhren nur die SPD-Räte Hammerschmid, Hackl und Strobl mit interessierten Bürgern am vergangenen Samstag in zwei Gemeinden an den Ammersee.

Dort waren sowohl der Bayerwaldgranit und das Betonsteinpflaster in Muschelkalk verlegt worden. (s. Fotostrecke)

Es ist natürlich immer von Vorteil, über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen, noch dazu wenn man so gastfreundlich, wie in Dießen am Ammersee begrüßt wird.

Der Bürgermeister  der Marktgemeinde Dießen, Herbert  Kirsch und der Wirt und Gemeinderat Martin Brink ließen es sich nicht nehmen die Wolnzacher Gruppe zu informieren. Stolz zeigten sie die  Mühlstraße  und den Untermüllerplatz, die nach 5-jähriger Planungs-und Bauzeit nun fertiggestellt und vom Planungsbüro Immich fachlich begleitet wurden. Der dort verwendete Bayerwaldgranit aus verschiedenen Steinbrüchen hat unterschiedliche Farbschattierungen und wurde völlig ohne Randabsätze verlegt, weil der Straßenraum von Fahrzeugen nur max. mit 30km/h  befahren werden darf und alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt sind.

Ausschlaggebend für den Bayerwaldgranit waren für die Dießener die sehr gute Verarbeitung und  das schöne Farbenspiel.

Auf der Heimfahrt gab es einen Halt in der Gemeinde Inning a. Ammersee, weil dort ein Straßenstück mit dem Betonstein Muschelkalk gepflastert war. 

Auch hier ließen sich die Teilnehmer gerne von einem Steinmetz fachlich beraten, der insbesondere daraufhin wies, dass der Betonstein im Vergleich zum Granit keine so schöne Patina anlegt und bei Reparaturen in späteren Jahren, die Übergänge sichtbar werden.

Die Fahrt hat sich für alle Mitfahrenden gelohnt und die Meinung war einhellig: Für den Wolnzacher Marktplatz ist der Bayerwaldgranit eine gute Wahl, da der Materialpreis nur ein Kriterium ist, neben der Qualität, der Einfügung in die Umgebung und der Nachhaltigkeit.

Allerdings hatte es  durch die Verwaltung im August eine 'Bürgerbefragung gegeben, die nicht mit dem Gemeinderat abgestimmt war. Die Mehrheit der Bürger sprach sich für den Betonstein aus. Man darf gespannt sein, wie Bürgermeister Machold mit diesem Wunsch umgeht, ohne dass sich die Bürger "auf dem Arm genommen fühlen".


 

22.12.2014 in Kommunalpolitik

Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende

 

"Weihnachten ist nicht nur da, wo Lichter brennen, sondern überall dort, wo wir die Welt ein wenig heller machen".

Wir bedanken uns bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich für das Gemeinwohl in unserer Marktgemeinde eingesetzt haben und wünschen frohe Weihnachten und für das Neue Jahr, Glück und Segen.

SPD-Ortsverein Wolnzach

02.08.2014 in Kommunalpolitik

Modifizierung des Antrages zur Hortspielfläche

 

Die Fraktion einigte sich über eine Teilrücknahme des Antrages zur Hortspielfläche.

17.01.2013 in Kommunalpolitik von SPD Kreisverband Pfaffenhofen

Mit vereinten Kräften! „Buntes Bündnis“ gegen Studiengebühren Pfaffenhofen unterschreibt gemeinsam

 

10 Prozent der 940.000 Stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger in Bayern müssen unterschreiben um den Volksentscheid möglich zu machen. Für die Kreisstadt Pfaffenhofen bedeutet das rund 1800 Unterschriften.

Ortvorsitzender der Freien Wähler Pfaffenhofen Peter Heinzlmair, Landtagskandidatin der Grünen Kerstin Schnapp und der SPD-Ortvereinvorsitzende Markus Käser wollen mit vereinten Kräften dazu beitragen und tragen sich gemeinsam auf den Unterschriftslisten ein.

Die bürgerfreundlichen Eintragungszeiten im Pfaffenhofener Rathaus sind:

Mo (21./28.) 8 - 18 Uhr
Di, Mi, Fr 8 - 12 Uhr
Di, Mi 13 - 16 Uhr
Do (17./24.) 7 - 20 Uhr
Sa (19./16.) 9 - 12 Uhr

Da die Infos aus den Rathäuser aller anderen Landkreisgemeinden leider nicht auf der Landkreis Webseite ausgewiesen sind, hier die Öffnungszeiten soweit uns bekannt:

29.03.2012 in Kommunalpolitik von SPD Kreisverband Pfaffenhofen

Da hat doch einer mein #facebookvideoungefragtgeteilt

 

Nachdem Landrat Wolf im heutigem PK Bericht davon spricht, das Aufsichtsratsprotokoll der Ilmtalklinik entsprechend seinen letzten öffentlichen Aussagen durch Abstimmung anpassen zu lassen, löschte nun auch noch der ehemalige CSU-Kreisvorsitzende Straub, ein auf seinem Facebookprofil eingestelltes Handy-Video des Söderschen Wahlkampfauftrittes in Pfaffenhofen zur Kinderstation.

Selbiges hatte er damals noch direkt aus der Versammlung euphorisch mit dem Titel „Wir haben die Zusage für 5 Betten für die Kinderstation“ durchs Netz gejagt.