Kreis-SPD Pfaffenhofen distanziert sich: Sarrazins Thesen sind für uns nicht tragbar!

Veröffentlicht am 30.04.2011 in Kreisvorstand

Thilo Sarrazin, Sächsische Zeitung, Februar 2010

Viele von Sarrazins Thesen entsprechen nicht der Wertewelt der SPD und widersprechen auch dem Grundgesetz in welchem steht, dass niemand wegen seiner Abstammung, Religion oder seiner Herkunft ausgeschlossen werden darf.

Beispielsweise die genetische "Klassifizierung" von Menschen die „dümmer“sind und deren Fortpflanzungrate höher ist, oder die Idee, deutsche Akademikerinnen mit hohen Geldprämien zu fördern um wertvolle und intelligente Kinder zu gebären, sind menschenverachtend.

Die SPD hat sich in den letzten 148 Jahren immer für Chancengleichheit,
Gerechtigkeit und Freiheit vor allem von Minderheiten und Schwachen eingesetzt.

Die unterdrückte Arbeiterschafft, Frauen, gleichgeschlechtliche Partnerschaften, ausländische Mitbürger - die Liste der sozialen Errungenschaften für Schwächere in unserer Gesellschaft ist lang.

In der Zeit des Nazi-Regimes wurden unsere Mitglieder unter anderem wegen ihrer klaren Haltung gegen eine menschenverachtende Politik verfolgt und hingrichtet.

Auch im Vorfeld des Schiedsverfahrens wurde auch immer wieder das Argument der Meinungsfreiheit und Meinunsgvielfalt eingebracht, welche man eben in einer Volkspartei aushalten müsste.

Was hier jedoch durch geschicktes Marketing und die Medien zu einer Nagelprobe für unsere Partei stilisiert wird, ist aus unserer Sicht weit überbewertet und muss ebenfalls relativiert werden.

Sarrazin ist eine Einzelmeinung!

Wir meinen auch Sarrazin kann sagen was er will.
Er vertritt allerdings nicht die Grundwerte der Sozialdemokratie!
Viele seiner Thesen sind für uns nicht tragbar.
Für einiges was er schreibt sollte er sich eine neue politische Heimat suchen.

Markus Käser
im Namen des SPD Kreisvorstandes Pfaffenhofen

Links zum Thema: Unerträglich ähnlich: Nazipropaganda-Plakat gegen unwertes Leben
Videoblog mit einer Stellungnahme von Andrea Nahles
Brief an die Funktionsträger der Partei
Artikel im Spiegel "Die Mär von der vererbten Dummheit"
Spiegel online Artikel "In Thilostan will keiner leben"

 

Homepage SPD Kreisverband Pfaffenhofen

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 365 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

roulette spiel

Herzlichen Dank, endlich habe ich dies in der Tiefe gerafft :)

Autor: roulette spiel, Datum: 20.06.2011


IYznhtrGBWCU

ThatÂ’s more than senbsile! ThatÂ’s a great post!

Autor: Titia, Datum: 19.05.2011


Der Schoss ist fruchtbar noch

Wie verblödet unsere Republik ist sieht man,dass Leute wie Dieter Bohlen und Sarrazin ein Forum finden um ihre geistigen Ergüsse zu publizieren.Wobei der eine in der untersten Schublade angesiedelt ist,sind die Thesen Sarrazins umso gefährlicher. Er hat damit die Hoheit über die Stammtische übernommen,wo die Vereinfachung des Problems der Integration Urstände feiert. Dieses Gedankengut ist Wasser auf den Mühlen der Demokratiefeinde von rechts. Wie heisst es:"Der Schoss ist fruchtbar noch"!

Autor: Albert Geitl, Datum: 02.05.2011


sarrazins sohn

gegenbeweis oder ironie? sarrazins sohn ist hartz 4 empfänger. Und so wie es aussieht, ist der junge Mann, der eine Ausbildung als als Bürokaufmann absolviert hatte, gerne arbeitslos. Im Gespräch mit der Bunten sagte er, Zitat: „Es ist eigentlich ganz gut, arbeitslos zu sein und nicht gebraucht zu werden, weil man dann sein Lebenstempo selbst bestimmen kann.“ Hier der ganze Bericht: http://deinweckruf.wordpress.com/2011/02/25/der-sohn-von-multimillionar-thilo-sarrazin-lebt-von-hartz-4-und-wird-als-schwarzes-schaf-bezeichnet-unglaublich/

Autor: Ursula Meden, Datum: 30.04.2011