10.09.2019 in Veranstaltungen von SPD Kreisverband Pfaffenhofen

Heart's Fear - Geschichten von Armut und Ausgrenzung

 

21.09.2019 um 19.00 Uhr: Lesung mit Bettina Kenter-Götte in Pfaffenhofen

„Als Singlemutter diskriminiert und von Behörden drangsaliert, als Schauspielerin honoriert, als Autorin prämiert, vom Jobcenter sanktioniert …“, und nun, kurz nach ihrem 49. Bühnenjubiläum, ist sie am 21.09.2019 um 19.00 Uhr zu Gast bei der SPD Pfaffenhofen, mit ihrem vieldiskutierten Buch "Heart's Fear - Hartz IV - Geschichten von Armut und Ausgrenzung": die Schauspielerin und Autorin Bettina Kenter-Götte. Ihre erste Rolle spielte sie am berühmten Piccolo Teatro Mailand, der weltbekannte Regisseur Peter Weir engagierte sie für eine Fernsehserie in Australien, und sie gastierte in Afrika im Teatro Avenida bei Henning Mankell.

Doch trotz internationaler Erfolge und Prämierungen geriet sie zeitweilig in Armut. 2011 bekam sie für ihr Bühnenstück „Hartz-Grusical“ den Stuttgarter Autorenpreis, 2018 ist ihr Buch „Heart’s Fear – Geschichten von Armut und Ausgrenzung“ erschienen. Seither ist das mutige Multitalent nonstopp unterwegs, zu "Lesungen mit Spielszenen", Talkshows und Interviews (u.a. im BR, ZDF, bei sat1 und Deutschlandradio Kultur). Das Interesse ist immens, denn Bettina Kenter-Götte bricht ein Tabu: Spielend, lesend und erzählend gibt sie der "neuen" Armut ein Gesicht und eine Stimme, erschreckend, informativ und komödiantisch. Rund fünfzig Veranstaltungen liegen schon hinter ihr, sie tritt in Kirchen auf, in Gemeindehäusern, Parteizentralen, Volkshochschulen und Theatern, und nun ist die couragierte Künstlerin am 21.09. um 19.00 Uhr bei der SPD Pfaffenhofen zu Gast. Trotz des ernsten Themas darf das Publikum sich auf einen kurzweiligen Abend freuen, mit Spieleinlagen, die es in sich haben: Wenn Kenter-Götte als Schulungsleiterin Frau Peininger auftritt, bleibt einem das Lachen im Hals stecken, und als bodenständige Frau Liba bringt sie ihre Botschaft auf den Punkt: "Brauch' ma net Hartz, brauch' ma mehr Herz!"

21.09.2019 - 19.00 Uhr - Neue Schmiede im Echtland CoWorking, Scheyererstraße 10, 85276 Pfaffenhofen / Der Eintritt ist kostenlos

27.08.2019 in Bundespolitik von SPD Kreisverband Pfaffenhofen

Votum für Lange und Ahrens

 

Das entscheidende fünfte Votum für das Spitzen-Duo Simone Lange und Alexander Ahrens kommt aus dem bayerischen Pfaffenhofen an der Ilm.

Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles wählen erstmals alle SPD-Mitglieder eine Doppelsitze für den Bundesvorsitz. Mehrere Teams und Kandidierende haben ihren Hut in den Ring geworfen. Am 01.09. endet die Bewerbungsfrist. Alle Kandidieren benötigen zur Zulassung das Votum eines Landesverbandes oder von fünf Kreisverbänden. In diesem Sinne hat die Pfaffenhofener Kreis-SPD nun für das Team Simone Lange und Alexander Ahrens ein Votum abgegeben und überdies damit die entscheidende Stimme für die Kandidatur des Spitzen-Duos geliefert.

SPD-Chef Käser: "Wir hatten mehrere Anfragen zur Unterstützung von Kandidaturen. Simone und Alexander waren die einzigen, die sich bei uns persönlich vorgestellt und um Unterstützung geworben haben.”

Im Nachgang der Veranstaltung in Pfaffenhofen nominierte der Kreis-Vorstand einstimmig das Duo und lieferte damit überdies die letzte notwendige Stimme für das Team.

17.05.2019 in Unterbezirk von SPD Kreisverband Pfaffenhofen

1000 Euro für Mission Lifeline

 

Im vergangenen Juni rettete Claus-Peter Reisch, Kapitän der „Lifeline“, 230 Menschen aus Seenot. In Malta wurde ihm deshalb der Prozess gemacht. Der Vorwurf: Das Boot sei nicht ordnungsgemäß registriert gewesen. Nun fiel das Urteil. 10.000 Euro Strafe.
Dennoch habe das Urteil auch einen positiven Aspekt: Das Gericht habe auch anerkannt, dass die Rettung von Flüchtlingen aus Seenot keine Geschäftstätigkeit sei, erklärte die Organisation.

Kürzlich besuchte Kapitän Reisch Pfaffenhofen auf Einladung der Sozialdemokraten im Landkreis. Claus-Peter Reisch klagte dabei heftig die Abschottungspolitik der Europäischen Union an: "Wenn wir unsere EU mit solcher Gewalt und Grausamkeit verteidigen, dann haben wir unsere Werte doch schon lange verloren."

30.04.2019 in Vorankündigung

Wellküren am 2.10.2019 in Wolnzach

 

Die SPD Wolnzach feiert im Jahr 2019 ihr 100. Jubiläum. Das muss ausgiebig gefeiert werden! Höhepunkt der Feierlichkeiten ist ein Auftritt der Wellküren mit ihrem aktuellen Programm Abendlandler. Die Wellküren kommen am Mittwoch, 2.10.2019 ins Wolnzacher Hopfenmuseum. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.

Karten gibt es in allen Fillialen des Donaukuriers und unter Donaukurier-Ticketservice. Der Kartenpreis beträgt 22 EUR + Vorverkaufsgebühr. Abendkasse 25 EUR.

Die Wellküren  Moni, Burgi und Bärbi stehen für die weibliche Synthese aus Volksmusik und Kabarett in Bayern. Sie touren seit 30 Jahren als “Wildererinnen” in der traditionellen bayerischen Volksmusik durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Sie entstammen der 17-köpfigen Volksmusikantenfamilie Well aus Günzlhofen.

Mit ihrem neuen Programm Abendlandler verteidigen und feiern sie das freie Abendland und den Abend an sich. Mit bayerischem Dreigesang gegen stumpfe Einfalt. Sie blasen den Leitkultur-Marsch, spielen Mozarts A-Dur Klaviersonate in G-Dur auf Hackbrett, Harfe und Gitarre, haben extra Bass- Ukulele gelernt für ihre Nina-Simone-Hommage „Mei Oida, der schaut auf mi“ im Stubenmusik- Format. Mit einer Tarantella vertreiben Sie Hermes, UPS und DHL aus ihrem Heimatort Oberschweinbach und ihr „Monilog“ fordert eindringlich „I wui endlich mei Ruah!“ von der monotonen Beschallung aus den Talkshow- und Facebook-Blasen. Sie analysieren „Die Hormonelle Demenz von Männern im Wechsel“ und bekennen überzeugt, dass auch der nicht mehr ganz so junge Mensch noch was empfinden kann.

 Abendlandler ist besonders geeignet für Menschen, die auch wenn’s dunkel wird, den Humor nicht verlieren. Nach über 30 Jahren auf der Bühne sind die drei Schwestern darin wahre Expertinnen geworden.

29.03.2019 in Gleichstellung

Einladung an alle Genossinnen und SPD-Interessierte zum Frauenbrunch nach Wolnzach

 

Herzliche Einladung zum Frauen-Brunch, Samstag 6. April, Haimerlhof – Restaurant Seray, Wolnzach, Preysingstr. 7  

 

Vor 100 Jahren, 1918, wurde in Deutschland mit der SPD das Frauenwahlrecht durchgesetzt! ·
Vor 100 Jahren, Dez. 1918, wurden SPD Ortsvereine in Pfaffenhofen & Wolnzach gegründet!
·
Vor 100 Jahren, am 12. Januar 1919 konnten zum ersten Mal in Bayern auch Frauen wählen und gewählt werden!
·
Vor 70 Jahren, im Mai 1949, setzten die Mütter des Grundgesetzes, insbesondere durch den beispiellosen Einsatz der Sozialdemokratin Dr. Elisabeth Selbert, für den Artikel 3 des Grundgesetzes die Formulierung durch: „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“.

 

Diese denkwürdigen Jubiläen sind unser Ansporn ein großes Frauen-Brunch zu organisieren.

 

Kommt am Samstag, 6. April 2019  ins Restaurant Seray, Haimerhof von 9 Uhr bis 11:30 Uhr  zum Kennenlernen, Austauschen, Vernetzen und Abklopfen, ob die Gründung einer AsF im Landkreis auf offene Ohren und offene Frauen stößt.
Anmeldungen bis 1. April bei Marianne Strobl, 01522 1634 529 oder 08442 1643 oder mar.strobl@web.de


„Wer die menschliche Gesellschaft will, muss die männliche überwinden.“  Grundsatz Programm der SPD